Friedhofskater

Der Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. wird oft um Hilfe gebeten, wenn es um frei lebende Katzen geht.

Wir haben in dieser Stadt schon so viele Katzen kastrieren lassen, die frei im Stadtgebiet leben.

Etliche von ihnen wurden seit Jahren an Futterstellen betreut, bei vielen stellen wir seit Jahren das Futter für diese Tiere.

Es gab an verschiedenen Stellen in Hagen ganze Gruppen von Katzen, die viele Jahre so gelebt haben.

Dieser Kater lebt seit etlichen Jahren auf einem Friedhof in Hagen.

Einer der Letzten von vielen Katzen, die dort gelebt haben und möglicherweise auch der Letzte.

Wir wissen nichts über ihn, ausgesetzt? Entlaufen?

Wir wissen nur, dass er ca. 16 Jahre alt ist und nun medizinische Hilfe brauchte.

Über die Jahre wurde er von Anwohnern versorgt und man hat ihm einen Unterschlupf gebaut.

Es wurde auch versucht ihn in eine Wohnung mitzunehmen, leider wollte dieser frei lebende Kater aber nicht in der Wohnung bleiben.

Jetzt setzt ihm das Alter zu und er hat Arthrosen, die mit Schmerzmitteln behandelt werden.

Der der Verein kümmert sich um die tierärztliche Behandlung und die medizinische Versorgung.

So lange er kann, soll er in seiner gewohnten Umgebung bleiben und wie leben wie immer.

** Danke an die liebe Marion für ihren Einsatz und die Unterstützung.

Anflugtrauma

Immer wieder erreichen uns Meldungen zu verletzten oder flugunfähigen Vögel, wie dieser Amsel hier…

Möglicherweise hatte sie ein Anflugtrauma, was häufig vorkommt.

Foto: Tierschutzverein Hagen

Erste Hilfe kann man leisten indem man die Tiere sichert und in einen kleinen Karton setzt und diesen etwas abdunkelt.

Viele Vögel erholen sich nach einer Weile und können wieder in die Freiheit zurück.

Diese Amseldame hatte es offensichtlich heftig erwischt und sie war auch nach 2 Stunden noch nicht wieder fit.

So brachten wir sie zu einer Pflegestelle, die sie bis heute beobachtet hat und entsprechend versorgte.

Morgen darf sie wieder raus an die Fundstelle und sie ist wieder in der gewohnten Umgebung, wo evtl. auch ihr Partner wartet.

*** wenn Sie einen Vogel in diesem Zustand finden, bitte sichern und in einen Karton setzten. Nur beobachten und falls keine Besserung zu sehen ist, bitte die Tierschützer anrufen.(bitte die AB-Ansage immer bis zum Schluss anhören!)

Bitte kein Wasser geben!

Tierschutzbeschwerde einer Katzenmutter

Da erhielten wir doch tatsächlich von unserer werdenden Mama eine Tierschutzbeschwerde…😉😅

Hallo!!! Ist da der Tierschutz???

Ich muss mich mal ganz doll beschweren.

Schaut ihr Euch eure Pflegestellen nicht an, bevor ihr so arme Geschöpfe wie mich dort unterbringt? Ständig läuft hier jemand an dem Schrank mit Katzenfutter vorbei – und ich muss immer lauthals schreiend vor meinem Napf sitzen, damit ich mal beachtet werde. Und wenn ich dann mal Aufmerksamkeit bekomme, lassen die sich noch ewig Zeit, bis das Futter endlich in meinem Napf ist. Und dann die Mengen, da kommen die doch wirklich mit so kleinen Tütchen oder 200g Dosen. Die spinnen doch. Ich werde hier total benachteiligt. Die eigenen Katzen haben „All you can eat“. Die Zweibeiner meinen, dass liegt daran, dass die sich ihr Essen gut einteilen und max. 300 pro Nase fressen. Ich bekomme hier nur ca. 600g am Tag. Das kann doch nicht deren ernst sein. Habt ihr Euch die beiden mal angeschaut? So wie die aussehen, übertrieben die auch mit ihrem Essen – aber mich hier auf Diät halten. Geht es noch? Immerhin habe ich Untermieter im Bauch. Die wollen auch alle satt werden. Wenn man jetzt von 3 Welpen ausgeht, müsste ich doch mindestens 1200g am Tag bekommen.

Könnt ihr das mal bitte für mich klären…

Video: Tierschutzverein Hagen

Neues von den Meerschweinchen

Vor einigen Wochen hatten wir über Meerschweinchen berichtet ,die uns verwahrlost und krank übergeben wurden. Hier kann man sehen was gute Pflege und Behandlung für kleine Wunder bewirkt. Alle Tiere sind gepflegt und gesund.

Sie bekommen artgerechtes Futter, haben sauber Ställe und entsprechende Pflege.

Der Unterschied ist deutlich zu sehen und man kann sich denken wie schön es für die Tiere ist endlich ohne Parasiten, Wunden und Juckreiz zu leben.

Ein weibliches Tier ist dazu noch hochschwanger…

Welttierschutztag am 04.10.2023

Bei uns ist jeder Tag ein Tierschutztag.

Wir wünschten uns, es wäre nicht nötig aber das bleibt nur ein Wunsch, leider..

Heute haben wir 12 Kaninchen übernommen, die in Hagen auf einem Balkon gelebt haben. Die Tiere hatten sich unkontrolliert vermehrt, da man die Geschlechter nicht wusste.😥

Nicht zum ersten Mal haben wir dann eingegriffen und Tiere übernommen. Im Vergangenen Jahr waren es mind. 40 Kaninchen, die wir übernommen und aus ähnlichen Verhältnissen zu uns kamen.

Wir konnten damit nur noch Schlimmeres verhindern.

Kleine Käfige, kein Einstreu oder Heu, kein oder nicht artgerechtes Futter, verdreckte Behausungen…

Die Halter unwissend und überfordert, so sieht es leider aus!

Als Kinderspielzeug angeschafft und die Haltung aus dem Ruder gelaufen. Traurig…

Auch etliche Meerschweinchen sind auf diese Art und Weise in unsere Obhut gekommen, teilweise in sehr schlechtem Zustand und ebenfalls trächtig..😞

Für uns bedeute das viel Geld in die Hand zu nehmen.

Die Tier müssen oft sofort behandelt werden, Zahnfehlstellung, Parasiten usw. sind keine Seltenheit. Alle männliche Tiere werden kastriert und alle Tiere geimpft. Kosten: Kastration ca. 130 Euro, Impfung ca. 80 Euro pro Tier.

So sind in diesem Jahr schon mehrere tausend Euro an Tierarztrechnungen nur für Kaninchen angefallen.

Unsere Pflegestelle unterstützen wir natürlich so gut wir können mit Futter und allem was dazu gehört, um die Tiere soweit herzustellen bis sie vermittelt werden können.

Viele Menschen wissen nicht, wie früh die Tiere geschlechtsreif werden und sich vermehren können.

Jetzt wollen wir nur hoffen, dass die 5 weiblichen, ausgewachsenen Tiere nicht schon (wieder) trächtig sind.🍀

Danke an unsere liebe und sehr kompetente Pflegestelle, die uns immer zur Seite steht.💞

Hilfe für Katze Lucky

Lucky ist eine ca. 10 Wochen alte Katze, die an einem Reitstall gefunden wurde.

Offensichtlich wurde sie von einem Hund erwischt und konnte ihr linkes Vorderbein nicht benutzen.

Die Wunde wurde bei unserer Tierärztin versorgt und das Beinchen untersucht. Leider war die erste Prognose nicht ganz so gut und es stand eine mögliche Amputation im Raum. Die Nachunteruschung lief leider nicht besser, da Lucky kein Gefühl in dem Bein hatte.

Auf anraten unserer Tierärztin, haben wir sie heute in der Klinik in Duisburg Kaiserberg vorgestellt.

Nun haben wir wieder Hoffnung, denn die Nerven sind an dem Bein nicht völlig zerstörrt und können sich evtl. wieder regenerieren.🍀❣

Nun brauchen wir ganz viele gedrückte Daumen, für dieses reizende Katzenkind.

Wir werden hoffentlich bald über Fortschritte berichten können😇

Hilfe für Taubenküken, aber bitte richtig.

Auffällig sind im Moment die vielen Wildtauben(Küken) die uns gemeldet werden. Tiere die von Greifvögeln angegriffen wurden, vor Fensterscheiben geflogen sind oder Küken die aus den Nestern gefallen sind. Natürlich auch immer wieder Stadttauben die uns verletzt oder sterbend gemeldet oder gebracht werden…

Traurig, denn wir können nicht allen Tieren helfen.😢

Bei Mäusen, Fledermäusen und Eichhörnchen und verschiedenen anderen Tieren, konnten wir die Finder an die entsprechenden Pflegestelllen weiterleiten.

Wir danken allen die hinsehen und nicht wegsehen, bei dem vielen Elend und sich bei uns melden und evtl. auch die Fahrt zu den Pflegestellen übernehmen. 😘Wir könnten die vielen Fahrten nicht alle übernehmen, da oft auch jede Minute zählt.

Wir danken allen Findern, Fahrern und besonders den Pflegestellen für die Aufnahme der hilfsbedürftigen Tiere.❣

** Bitte versuchen Sie nicht die gefundenen Tiere zu füttern oder ihnen Wasser einzuflößen.

Kürzlich haben wir über ein Taubenküken berichtet was mit Haferschleimgefüttert wurde.

Das ist kontraproduktiv und auch gefährlich für die Tiere.

Wenden Sie sich immer an Tierschützer vor Ort, sie bekommen dort fachkundige Tipps und Informationen.

Danke.

5 Meerschweinchen aus Verwahrlosung übernommen

Was uns wirklich wütend macht?

Wenn wir belogen werden…😔

Gestern haben wir 5 Meerschweinchen übernommen.

Alle Tiere waren stark verschmutzt, Urin und Kot im Fell.

Angeblich erst am Vortag bei Ebay gefunden und bei einer Dame abgeholt. Merkwürdig allerdings, dass die gleichen Leute sie schon 2 Tage vorher bei Ebay angeboten hatten…😳

Fotos: Tierschutzverein Hagen

Nachdem die Tiere ersteinmal gesäubert waren, konnte man das ganze Ausmaß der Verwahrlosung erkennen.

Voller Milben und Hautpilz. Das ist sicher nicht in ein oder zwei Tagen entstanden.

Wir haben die Tiere aufgenommen und werden sie behandeln lassen und die Böckchen werden später noch kastriert.

Zunächst müssen sie ersteinmal aufgepäppelt werden.

Zu dem Pilz und dem Milbenbefall sind sie auch noch sehr dünn.

Die Tiere sind noch sehr jung und wir hoffen alle schaffen es und werden wieder gesund.

Die Kosten? Tja wie immer werden die an uns hängen bleiben und nicht unerheblich sein…😔

Erschöpfter Saisonrückblick

Es ist Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

Vom 1.4.23 bis zum 31.7.23 hatten wir 228 Einsätze und sind 9980 km gefahren.

Fotos: Tierschutzverein Hagen

Es waren so viele Vögel wie noch nie und über 200 Entenküken, die unsere „Fahrgäste“ in letzten 4 Monaten waren.

Bedenklich finden wir, die vielen Rabenvögel, die alle sehr geschwächt gefunden wurden dabei waren. Die Bunt-und Grünspechte und andere stark unterernährte Vögel, viele Mauersegler, wie heute der Mauersegler der nur 22 Gr. wog und auf der Fahrt verstorben ist.😥

Das finden wir sehr bedenklich.

Fotos: Tierschutzverein Hagen

Tauben sind ebenfalls ein großes Thema…. gehasst, übersehen oder sogar gequält. Viele Tauben u.a. auch viele Wildtaubenküken, wurden uns gemeldet und benötigten unsere Hilfe

Vielen, vielen Tieren konnten wir helfen und sie konnten überleben. Leider nicht alle, es gab auch welche die auf der Fahrt zu Pflegestelle oder bei der Übernahme leider verstorben sind.😔

Wir möchten uns bei allen netten Menschen bedanken, die nicht weggeschaut haben und zum Teil auch die Fahrten übernommen haben ❣

Unser besonderer Dank geht an die Pflegestellen, die sich liebevoll und aufopfernd um die Tiere gekümmert haben. 🥰

Natürlich bedanken wir uns auch unseren Mitstreitern, die sich hier alle ehrenamtlich engagieren.😍

Wir hoffen nur alle wieder in etwas ruhigere Zeiten zu kommen, es war für uns Ehrenamtliche wirklich eine sehr anstrengende Zeit.🙂

Hilfe für zwei Greifvögelküken

2 Greifvogelküken die aus dem Nest gefallen waren und hilflos im Gras lagen, benötigten heute unsere Hilfe.

Foto: Tierschutzverein Hagen

Nachdem die netten Anwohner einige Stellen angerufen hatten, landeten sie irgendwann bei uns.

Wir haben alles stehen und liegen lassen und haben die Küken zunächst gesichert.

Ein Kleines war sehr munter und bettelte gleich um Futter, ein gutes Zeichen…

Das andere Küken war schwach und bewegte sich kaum noch. 😔 Notfallmässig wurden die Beiden gleich auf eine mitgebrachte Wärmflasche gesetzt und so schnell wie möglich zur Paasmühle gebracht.

Auf dem Weg dahin wurde das andere Küken durch die Wärme auch etwas munterer aber es braucht noch viele gedrückte Daumen🍀❣

Foto: Tierschutzverein Hagen

Wärme ist das Wichtigste bei den Kleinen…